press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/12

Lärm- & Sichtschutzwand Birmensdorf

Um die strenge Linienführung entlang der Urdorferstrasse zu brechen, wurden senkrecht zur Betonelementmauer leere Drahtschotterkorbmauersegmente platziert. Diese sind grösstenteils mit  Kletterpflanzen berankt und bieten daher Unterschlupf für Vögel.
Um das Thema der dahinterliegenden Recyclingindustrie nach aussen zu tragen, wurden einzelne Körbe mit Recyclingmaterialien wie Aluminium und Eisen gefüllt.
Für die vorbeifahrenden Autofahrer, Radfahrer sowie Fussgänger bieten sich spannende Bilder. Blicken sie in Fahrtrichtung entlang der Mauer, so sehen sie nur die Drahtschotterkörbe in einer langen Staffelung. Drehen sie den Kopf mehr in Richtung Mauer, nehmen sie die Zwischenräume war, welche flächig mit      Wildem Wein bepflanzt sind und im Herbst feuerrot in Erscheinung treten.
Um die vorhandene Baumreihe zu einer Allee zu komplettieren, werden zwischen den Mauerelementen Ahorne gepflanzt. Diese übernehmen eine Sichtschutzfunktion ab vier  Metern Höhe.

Bauherrschaft M.F. Hügler AG

Fertigstellung 2011